Klappe … und Action!

FiSH_Festival-im-Stadthafen_copyright_AndreasEhrig_2013

Kreative Köpfe können sich auch im kommenden Jahr 2014 wieder beweisen. Zum elften mal ruft das FiSH zum Kurzfilmwettbewerb JUNGER FILM auf. Zentraler Schwerpunkt des bundesweiten Strebens, ist die Wahl des besten nicht-kommerziellen Kurzfilms eines Jahrgangs und einer sich öffentlich austauschenden Jury. Noch bis zum 15. Januar 2014 läuft die Einreichfrist für den Wettbewerb, wo junge Filmemacher um die begehrten Titel kämpfen können.

Cineastische Nachwuchstalente bis 27 Jahre können zeigen, was sie können. Der Sieger des Wettbewerbs wird zum „Film des Jahres“ gekürt, ein Titel, der erstmalig mit insgesamt 9.000 Euro prämiert wird.

Den besonderen Charme des JUNGEN FILMS macht die kommunikative Atmosphäre zwischen Filmemachern, Fachjury und Publikum aus. So findet im Anschluss an jede Filmvorführung ein Gespräch mit Moderator Axel Ranisch („Ich fühl mich Disco“) und den Filmschaffenden auf der Bühne statt. Höhepunkt ist die öffentliche Jurydiskussion auf der Bühne nach jedem Filmblock. Die Jury wechselt dabei jährlich und bildet sich aus fünf Filmexperten. Darunter waren bereits bekannte Regisseure wie Andreas Dresen („Halt auf freier Strecke“) und Sven Taddicken („Emmas Glück“) und Schauspieler wie Susanne Bormann („Sonnenallee“) und Charly Hübner („Das Leben der Anderen“).

Das FiSH-Festival bietet weitere Perlen der Filmkunst: Parallel zum nationalen Wettbewerb JUNGER FILM zeigen in der Sparte OFF Polska junge Nachwuchsregisseure dem jungen Film aus Polen. Regionale Film- und Medienperlen sind in den Sparten Seh-Sterne und Medienkompetenzpreis M-V zu bewundern.

Teilnahmebedingungen sowie weitere Informationen und einen Filmmeldebogen findet ihr auf der Website des FiSH und des Institut für neue Medien Rostock.

Wir wünschen allen Filmemachern sowie Mitwirkenden und Zuschauern viel Spaß und viel Erfolg!