Kommerz unerwünscht – Initiative willkommen!

JAZ

Der Kulturhafen Rostock war diese Woche zu Gast beim Jugend Alternativ Zentrum Rostock e.V. (JAZ) und hat sich umgehört wie es den Freigeistern in ihrer neuen Behausung gefällt. Was man alles im JAZ erleben kann, haben wir in einem Podcast für euch zusammengefasst.

 

 

„Wir wollen kein Business mit Kultur treiben“, sagt uns Gunnar, den wir am Dienstag interviewt haben. Und das merken eben auch die Gäste, die das JAZ oft auch wegen dieser Grundsätze besuchen. Es bietet kleinen und unbekannten Künstlern eine Bühne. Die Künstler danken es dem JAZ und seinen Besuchern mit Abenden, die lange in Erinnerung bleiben. Das Jugend Alternativ Zentrum ist und bleibt nun einmal einzigartig, etwas schrill und trotzdem fühlt man sich schnell heimisch. Die neue Location ist großartig geworden und die Besitzer sind stolz auf ihr neues Zuhause.

Volxküche

Neben den beiden Veranstaltungsräumen gibt es auch einen stattlichen Außenbereich, der Platz für eine Vielzahl von Projekten und Aktivitäten bietet. In der neuen „Volxküche“ kochen junge Menschen für- und miteinander. Auch die zahlreichen Selbsthilfewerkstätten sind neu und erfreuen sich reger Nutzung durch die Besucher. Es gibt beispielsweise eine Fahrradwerkstatt, sowie eine Näh- und Metallwerkstatt, eine Computerwerkstatt und in naher Zukunft soll auch noch eine Kreativwerkstatt mit Siebdruck folgen. Auch Sportgruppen und andere Vereine nutzen die zahlreichen, neuen Möglichkeiten, die das JAZ zu bieten hat.

JAZ 2

Wer jetzt Interesse hat, es einmal selbst zu erkunden, kann das an einem der kommenden Termine machen. Außerdem findet jede Woche am Dienstag um 19 Uhr ein offenes Plenum statt, in dem jeder Vorschläge für Projekte oder Veranstaltungen unterbreiten oder sich auch als Helfer für eine der vielen Werkstätten melden kann.

Wir bedanken uns bei unserem Interviewpartner Gunnar, sowie bei allen anderen Mitarbeitern des JAZ e.V. Rostock.

www.jaz-rostock.de