Konzertgenuss für Klassikliebhaber

Klarinettistin Carolin Renner

Klarinettistin Carolin Renner

Freunde des klassischen Konzertgenusses kommen beim Kammermusikfestival an der Hochschule für Musik und Theater Rostock vom 21. bis 26. Mai 2012 voll auf ihre Kosten. Französische Musik steht im Mittelpunkt des Festivals.

Unter dem Titel „Constellations françaises“ (Sternbilder) vereinen sich zehn hochkarätige Konzerte an sechs Tagen mit Studierenden und Lehrenden der Rostocker Hochschule sowie renommierten Gästen.
Wie der Titel erahnen lässt, geht es um Musik unterschiedlichster Besetzungen und verschiedener Epochen und Genres. Eröffnet wird das Festival am Montag, dem 21. Mai, um 19.30 Uhr mit Ravels „Ma mère l´oye“, gespielt vom weltbekannten Klavierduo Hans-Peter und Volker Stenzl. Weiterhin erklingen an diesem Abend Werke von Messiaen, Francaix, Hahn, Bozza und Tansman. Das Bläserquintett der Staatskapelle Berlin, das für seinen vitalen Musizierstil und die außergewöhnliche Programmgestaltung geschätzt wird, spielt am Donnerstag, dem 24. Mai um 19.30 Uhr im Katharinensaal Bläsermusik von Milhaud, Taffanel, Jolivet und Francaix. Neben der Musik bieten einige Konzerte auch Lyrik im Programm, gelesen von Studierenden am Institut für Schauspiel.
Dargeboten werden die Konzerte inclusive Nachtkonzerte täglich in den verschiedenen Sälen des stimmungsvollen St.-Katharinenstifts, in dem die Hochschule beheimatet ist. Da im Zusammenhang mit Frankreich der Gaumengenuss nicht fehlen darf, findet eine der Darbietungen im Rostocker Restaurant „Albert & Emil“ statt. Dort ist am Freitag, dem 25. Mai um 22 Uhr eine Kriminacht zu erleben, bei der Fred Vargas über zwei Etagen gelesen wird und dazu Streicherliteratur erklingt. Die Abschlussgala mit Werken von Debussy, Ravel und Poulenc findet am Samstag, dem 26. Mai um 19.30 Uhr statt. Das komplette Programm ist einzusehen unter www.hmt-rostock.de.
Die Hochschule für Musik und Theater Rostock veranstaltet das Kammermusikfestival unter wechselnder künstlerischer Leitung jedes Jahr in der Woche vor Pfingsten. Es ist entweder einem bestimmten Komponisten oder einem bestimmten Thema gewidmet und findet inzwischen zum siebten Mal statt. Verschiedene Studienbereiche verbinden sich, um ein umfassendes und abwechslungsreiches Programm zu entwickeln. Dieses Jahr steht es unter der Leitung von Professorin Karin Wolf und Professor Stefan Hempel.

Eintritt zu den Konzerten im Katharinensaal: 10,50 € (erm. 5,50 €) zzgl. VVK