Karsten Toyke – Ein jüdisches Konzert

Karsten Troyke ist ein bekannter deutscher Chansonsänger, Schauspieler und Sprecher, der sich vor allem mit der Interpretation jiddischer Lieder, auch international, einen Namen gemacht hat. Sein Markenzeichen ist seine rauhe, brüchige Stimme.

Troyke selbst sieht sich als „Botschafter des jiddischen Liedes“ und war zuletzt mit „The best of Klezmer“ im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie zu erleben. Für seinen Konzertabend im Volkstheater Rostock stehen u. a. die schönsten Volkslieder und Gassenhauer in jiddischer Sprache, herrliche instrumentale und hebräische Lieder auf dem Programm. Aber auch bekannte „Klezmer-Songs“ und Chansons von Georg Kreisler, Hermann Leopoldi sind zu hören – eben ein ganz jüdisches Konzert. Seit 1988 arbeitete er mit dem Pianisten Götz Lindenberg, der ihn nicht nur begleitet, sondern „kongenial mitatmet“, wie einst die „Süddeutsche Zeitung“ schrieb, zusammen. Der Berliner Klarinettist Jan Hermerschmidt ist bekannt für seine sowohl sensibel-zarte als auch extrem energetische Spielweise. Er ist seit den 1980er Jahren Mitglied der bekannten Gruppe „Aufwind“, spielte mit Alan Bern, Jerewan, Ahava Rava, Norbert Bishoff und Gerhard Schöne. Er ist gefragter Solist bei Studio-Aufnahmen für den NDR und Deutschland Radio. Am Kontrabass ist Michael Jach zu erleben, der seit 2005 auch bei Troykes CD-Produktionen mitwirkt und ähnlich wie Lindenberg „mitschwingt“.

Veranstaltungstermin: Freitag, 18. Januar 2013, 19.30 Uhr, Großes Haus des Volkstheater Rostock

Kartenpreise: Ermäßigung für Schüler und Studenten 10 €, normaler Eintritt ab 15 € je nach gewählter Platzkategorie. Kartenvorverkauf an der Theaterkasse des Volkstheaters Rostock: Telefon (0381) 3814700, im Pressezentrum im »Rostocker Hof«, bei der MV-Ticketbox im Kröpeliner-Tor-Center, den Touristen-Informationen in Rostock (Barocksaal) und Warnemünde (Alte Vogtei).