Gesichter des Rostocker Szeneviertels KTV

6x7_web

Der Fotograf Christoph Trabert wirft mit seinem laufenden Projekt „6×7 KTV“ als zugezogener Neurostocker nach Stationen in Rom, Pforzheim, Hamburg und Berlin, einen ehrlichen Blick auf die Bewohner und Besucher der Kröpeliner-Tor-Vorstadt. Die mittelformatigen Farbfilmaufnahmen zeigen die Diversität der Menschen im Viertel, das durch die Wende und die folgende Gentrifizierung große Veränderungen durchmachte und nun als Rostocker Szeneviertel von der entstandenen Vielfalt lebt Sonst meist unterwegs als stiller Beobachter, mit dem Anspruch, seine Umgebung und Mitmenschen möglichst unauffällig und unbemerkt zu dokumentieren, geht Christoph Trabert für 6×7 KTV andere Wege und spricht Menschen auf der Straße an, wobei spontane unverfälschte Charakterportraits entstehen.

Ausstellung im Artquarium 1.5.-30.6.2014 // Vernissage am 1.Mai | 16 Uhr
mit Portraits von CHRISTOPH TRABERT