Solistenkonzert


Solist Nicolás Rodrigo Miquea Gonzalez

Bezaubernde Klangmalerei eröffnet das Solistenkonzert am 10. Januar 2012, um 19.30 Uhr im Katharinensaal der Hochschule für Musik und Theater Rostock, wenn der Solist Nicolás Rodrigo Miquea Gonzalez und die Norddeutsche Philharmonie Rostock das „Concierto de Aranjuez“ von Joaquin Rodrigo spielen.

Der Komponist beschreibt in diesem Werk den Königlichen Palast von Aranjuez südlich von Madrid. Es ist das populärste und beliebteste Werk Rodrigos, das durch unzählige Bearbeitungen, etwa von Miles Davis auf dem Album „Sketches of Spain“ weitere Bekanntheit erlangte. Solist Nicolás Miquea Gonzalez stammt aus Chile und studiert Gitarre bei Nora Buschmann.
Vermutlich für den Salzburger Hoffagottisten Melchior Sandmayr bestimmt war Mozarts Fagottkonzert B-Dur KV 191. Im Solistenkonzert wird es von Vladimir Sedlák interpretiert. Sedlák kommt aus der Slowakei und studiert seit 2008 bei Mathias Baier. Den Abschluss des Konzerts macht das Violinkonzert Nr. 1 a-Moll von Dmitri Schostakowitsch, gespielt von Dalia Kuznecovaite. Die aus Vilnius stammende junge Künstlerin studiert seit 2007 bei Prof. Petru Munteanu, ist Preisträgerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe und Stipendiatin der Horst-Rahe Stiftung.
Das Konzert wird dirigiert von Manfred Hermann Lehner.

Eintritt: 15,50 (erm. 8,50 €) zzgl. VVK