Uraufführung: „Primäraffekt – die menschlichen Grundgefühle“

Primäraffekt – die menschlichen Grundgefühle

TanzTheater Bronislav Roznos feiert Premiere

Freude, Angst, Liebe oder Hass sind Gefühle, die alle Menschen kennen, unabhängig davon, in welchem Land oder in welcher Kultur sie aufgewachsen sind oder leben.

Eine Emotion, die kulturunabhängig zu jeder menschlichen
Existenz dazugehört, wird Grundgefühl, Basisemotion oder Primäraffekt genannt.
Obwohl es Unterschiede gibt, wie diese Gefühle im sozialen Kontakt ausgedrückt
werden, sind deren Erfahrung allgemein. In „Primäraffekt“ geht das TanzTheater
Bronislav Roznos den Basisemotionen auf den Grund. An den Beispielen Freude,
Angst, Liebe und Hass wird demonstriert, wie sinnlich prägnant und einfühlsam
die Kunst des Tanzes diese Gefühlswelten ausloten kann. Dabei werden
auch unterschiedliche Ausprägungen dieser Gefühle wie Klaustrophobie und
Paranoia bei der Angst oder – neben der Liebe zwischen Mann und Frau – die
gleichgeschlechtliche Liebe oder die Nächstenliebe (Caritas) thematisiert.

Mit Musik von Alberto Iglesias, Sean Murray, Steve Reich, Atticus Ross, Yann
Tiersen und John Williams

Choreographie und Inszenierung: Bronislav Roznos / Ausstattung: Robert Schrag

Es tanzen: N. Brockmann, Hung-Wen Chen, Linda Kuhn, Theresa Forstreuter,
Marat Rakhimov, Enkhzorig Narmandakh, Danielle Varallo, Krzysztof Gradzki, Josef Dvorák

A-Premiere: Samstag, 31. März, 19:30 Uhr, Theaterzelt
B-Premiere: Samstag, 07. April, 19:30 Uhr, Theaterzelt

Einführung in die Inszenierung:
am 26. März, 17:15 Uhr, Foyer Theaterzelt,
anschließend (gegen 18:00 Uhr) Probenbesuch