Neues Licht für Papageno und Pagapena

„Die Zauberflöte“ ist die bekannteste, magischste Oper der Welt. Doch was wäre sie ohne ihren Text, ohne das Libretto von Emanuel Schikaneder? Die Studierenden des 4. Semesters am Institut für Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Rostock wagen einen ganz anderen Blick auf „Die Zauberflöte“ und machen aus ihr ein Stück Theater!

Sie lassen Papageno und Pagapena, die Königin der Nacht und vieles mehr in einem ganzt erscheinen.
Regie führt Frank Strobel, der nach langjähriger Arbeit als Schauspieler und Regisseur seit vielen Jahren als Professor für Schauspiel an der hmt unterrichtet und auch an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Graz dozierte. An der hmt inszenierte er zuletzt 2010 die erfolgreiche Sommertheaterproduktion „Der Drache“.
Premiere ist am Donnerstag, dem 26. Juli 2012, um 21 Uhr. Weitere Aufführungen folgen täglich bis zum 30. Juli. Die Freiluft-Aufführungen finden bei Fackelschein im stimmungsvollen Klosterinnenhof der hmt statt, aber auch für eine Schlecht-Wetter-Variante ist gesorgt. Des Weiteren organisieren die Schauspielstudenten mit diesem Theaterstück vom 1. bis 19. August eine eigene Tour entlang der Ostseek

Eintritt: 10,50 € (erm. 5,50 €) zzgl. VVK
Eintrittskarten für die kostenpflichtigen Veranstaltungen sind erhältlich im Pressezentrum im Rostocker Hof, fon 0381 4917922, in der Tourismuszentrale Rostock,fon 0381 3812222, und der Tourismuszentrale Warnemünde, fon 0381 548000, der Stadthalle Rostock, Südring 90, fon 0381 4400444, im Radio LOHRO Ticketshop, Margaretenstr. 43, fon 0381 6665740, sowie in der NNN-Geschäftsstelle, Bergstr. 10, fon 0381 491160.