Die siebte LichtKlangNacht holt die kleine Meerjungfrau nach Rostock

lichtklangnacht18-gr

Foto: Nadja Arp

Dieses Wochenende ist es endlich wieder soweit: Am 23. und 24. August verwandelt sich der IGA Park Rostock im Rahmen der siebten LichtKlangNacht erneut in einen verwunschenen Ort, bei dem die Grenzen zwischen Phantasie und Realität fließend sind. Denn wenn Taucher mit Tänzern kooperieren, Musik aus Luft und Wasser gemacht wird
und die Nacht in vielen Farben strahlt  dann ist LichtKlangNacht.

Weiterlesen

Und immer wieder das Meer: „Auf Kolumbus’ Spuren“ in der Kleinen Galerie Rostock

Virgin Islands, Karibik

Wer angesichts der bevorstehenden 23. Hanse Sail davon träumt, einfach einmal Land und Alltagsleben hinter sich zu lassen und mit einem alten Traditionsschiff die Welt zu umsegeln, dem sei die maritime Foto – Ausstellung „Auf Kolumbus’ Spuren“ nahegelegt, die in der Kleinen Galerie im Hafenhaus Rostock vom 30. Juli bis zum 27. September zum Träumen einlädt. Hierbei mögen 80 großformatige Fotos mit traumhaften Landschaft – und Naturaufnahmen sowie packenden Bildern vom Bordalltag das Fernweh in manch einer Landratte erwecken.

Weiterlesen

Aufbau von Kulturkapital

Die Preisträger der Siegmann-Stiftung 2012

Preisträger der Siegmann-Stiftung 2012: Kathrin Krüger, Martin Setzkorn und Sabine Holfeld für „MVPreneur Day“, Dr. Gernot Rücker für „Kids-Med-Akademie“ und Sven Ehrecke und Ingo Körber für Karo AG.

Der gemeinnützigen Aktiengesellschaft „Kulturaktien Rostock“ (Karo) wurde gestern für ihr Engagement die Richard-Siegmann-Medaille 2012 verliehen.

Weiterlesen: Aufbau von Kulturkapital

In Transition: Frieda wandelt durch die KTV

Noch ist der Lolli nicht enthüllt vor der Frieda 23

Ein gelungener Abend war das gestern, mit Live-Musik, Auktion, Feuershow, 3D-Projektion, Flohmarkt, Schaufenster-Performance, Kinopremiere, Hörinstallation, und vielem mehr … Grund für das Spektakel ist der Umbau der alten Plattenschule in der Friedrichstraße 23 (kurz: Frieda 23).

Weiterlesen

Takttrieb – Tanz auf altem Pflaster

Die Nikolaikirche öffnet ihre Türen für viel Tanz und Musik.

Takttrieb findet am Samstag, 22. September um 19 Uhr in und vor der Nikolaikirche statt.

Nach der fulminanten Premiere von “ Takttrieb“ im letzten Jahr, bei der über 400 BesucherInnen zu Salsa-Klängen unter professionellen Anleitung die Hüften schwangen, werden wir unsere tanzwütigen Gäste in diesem Jahr auf eine Reise in die 50er Jahre mitnehmen.

Weiterlesen

„Lichtenhagen bewegt sich“ – ein Überblick

17 Hippies treten am Freitag um 18 Uhr auf der Haedgehalbinsel im Rostocker Stadthafen auf.

Mit einer bunten Vielfalt von Veranstaltungen unter dem Motto „Lichtenhagen bewegt sich – gemeinsam füreinander“ wird in Rostock 20 Jahre nach den gewalttätigen Ausschreitungen von 1992 ein hoffnungsvolles Zeichen gesetzt.

Weiterlesen

„Kultur ist EINE Sache! Wir gehören zusammen!“

Für eine zukunftsfähige, vielfältige und solidarische Kulturlandschaft sind der Kreis der Visionäre, Kulturhafen Rostock und die AG Freie Kultur Rostock. Die jüngste Entscheidung von Oberbürgermeister Roland Methling, die Rostocker Kulturverwaltung zu zerschlagen, gefährdet die Entwicklung der Kulturstadt Rostock. Oberbürgermeister Roland Methling spaltet das Amt für Kultur und Denkmalpflege im Alleingang auf und trennt so eigentlich untrennbare Bestandteile der Kultur absolut sinnfrei voneinander. Der mit der Erarbeitung kulturpolitischer Leitlinien gerade begonnene Prozess zwischen Politik, Verwaltung, Kultureinrichtungen und Einwohnern, gemeinsam die kulturelle Identität und die Ziele für die Kulturstadt Rostock zu entwickeln, droht erneut zu scheitern.

Weiterlesen

Die Deutschen Vietnamesen

Tues Erinnerungen aus Berlin ist Teil der neuen Ausstellung im Böll Haus

Tues Erinnerungen aus Berlin.

Die Geschichte der Migration von Vietnam nach Deutschland reicht weit zurück. Schon in den 1950er Jahren wurden vietnamesische Kinder in der DDR zu einer sozialistischen Elite erzogen. Andere kamen als Vertragsarbeiter in die DDR oder gelangten als Bootsflüchtlinge in die BRD, um Krieg und Armut zu entkommen.

Weiterlesen

Das letzte Hemd für die Kunst

Vor einigen Tagen wurde ein Stück „Kultur“ in Rostock abgebaut, das Zelt unseres Volkstheaters. Ein Thema, welches den Rostocker schon lange begleitet und noch begleiten wird. Nichtdestotrotz gibt es Einrichtungen, welche mit aller Kraft nach vorne blicken.


Bereits abgebaut: Das Theaterzelt des Volkstheater Rostock

Mit wenigen Mitteln leisten sie ihren kleinen Beitrag für die wirtschaftliche und kulturelle Vielfalt unserer Stadt. Erwünscht ist über jene Künstler, Designer, Musiker und Bands, sowie Einrichtungen zu informieren im Kulturhafen Rostock. Im Bereich Blog werden solche Beiträge, Texte und Bilder veröffentlicht.

Das Tanzland Rostock ist nach Jahren der Wanderschaft durch Rostocker Räume, Baracken und einigen „Zwischenlösungen“ langfristig in der östlichen Altstadt angekommen.

Seit der Gründung 1992 des Tanzlands/Tanztheaterprojekt Rostock arbeiten die Tanzbegeisterten auch auf künstlerischem Gebiet mit Kindern und Jugendlichen. Mehrere Jugendgenerationen durchliefen künstlerische Prozesse, an deren Ende Tanztheaterstücke der Öffentlichkeit präsentiert wurden.
So entstanden: „Dreams“, „Peter und der Wolf“, „Fight“, „Flossen hoch!“, „13 Gramm, Bitte“, „shopping frenzy“, „schach matt“, „Die Hatz“, „Putzerfische“, „Störfaktor“.
Alle Tanztheaterstücke sind so genannte „low budget“ – Produktionen – Honorare für Regie, Inszenierung, Choreografie sind die große Ausnahme; sämtliche Mittel fließen in die Ausstattung, Kostüme, Requisiten, Werbung und Miete der Auftrittsorte.

Zahlreiche Gastspiele und Einladungen zu Festivals im In- und Ausland zeugen von der hohen Qualität der Arbeiten. Das Jugendtanztheater trainiert und probt zweimal in der Woche. Die jungen Frauen und Männer der Company sind zwischen 14 und 20 Jahre alt. Das Trainingsprogramm umfasst Jazz, Modern, Hip Hop/New Style, Capoeira, Breakdance-Elemente, Choreographietechniken und Tanzimprovisation/experimentelle Bewegungen. Die Tanzstücke werden gemeinsam entwickelt, Kostüme und Requisiten selbst gebaut oder beschafft. Trainings- und künstlerischer Leiter ist Peter Mann.

Weitere Informationen zu den Tanztheaterstücken des Jugendtanztheaters Rostock sind erhältlich unter Telefon: 0381-454130
info(at)tanzland-rostock.de, www.tanzland-rostock.de (unter Tanzproduktionen, Chronik)

Artikel mit freundlicher Unterstützung von „Tanzland Rostock“