Di., 27. Juli | Film & Gespräch

Wir und die Kunst

Anmeldung abgeschlossen
Wir und die Kunst

ORT & ZEIT

27. Juli, 19:00 MESZ
Film & Gespräch, Warnowufer 55, 18057 Rostock, Deutschland

Über die Veranstaltung

Der 73-minütige Dokumentarfilm WIR UND DIE KUNST begleitet vier Künstlerinnen und Künstler in einem Zeitraum von über zwei Jahren: Liedermacher Funny van Dannen, Deutschlands bekannteste Graffiti-Künstlerin Mad C, Grimme-Preisträger Jan Georg Schütte und die Gewinnerin des Deutschen Kleinkunstpreises 2021 Sarah Bosetti.

Wie wichtig sind Kunst und Kultur für unsere Gesellschaft? Gemeinsam mit seinen Protagonisten geht Regisseur Milan Skrobanek auf Spurensuche. Emotional. Intellektuell. Analytisch. Warum verspüren Menschen den Drang, ihre subjektiv empfundene Realität abzubilden, um sie mit der Gesellschaft zu teilen? Und vor allem wofür?

Als persönliche Sinnsuche im März 2019 gestartet, rückte die Thematik des Films durch die Corona-Pandemie quasi über Nacht in den gesellschaftlichen Fokus. Ein Phänomen, das auch an den vier Künstlerinnen und Künstlern nicht spurlos vorüberging.

PROTAGONISTIN #1: SARAH BOSETTI

„Nuhr im Ersten“, „Die Anstalt“, „Extra 3“. Sarah Bosetti zählt zu den gefragtesten Kabarettistinnen Deutschlands. 2019 gewann sie den First Ladies Award, 2020 den Salzburger Stier, 2021 den Deutschen Kleinkunstpreis.

PROTAGONIST #2: FUNNY VAN DANNEN

Eine Koryphäe der deutschen Liedermacher-Szene. Funny van Dannen hat 18 Alben veröffentlicht und viele Lieder für die Toten Hosen geschrieben. Er ist ein Künstler, wie er im Buche steht: Liedermacher, Schriftsteller, Maler.

„Man muss als Künstler nicht unbedingt politisch wirken wollen. Wenn man nur schöne Kunst machen möchte, finde ich das übrigens nicht unpolitisch. Weil es gibt so viel Hässlichkeit auf der Welt, wenn es einer schafft da ein richtiges Pfund Schönheit dagegen zu setzen, ist das auch was wert.“

PROTAGONIST #3: JAN GEORG SCHÜTTE

Seit „Altersglühen“, der ihm 2015 den Grimme-Preis brachte, geht die Karriere von Filmemacher Jan Georg Schütte steil bergauf. 2020 drehte er gleich zwei Filme: „Für immer Sommer 90“ und „Das Begräbnis“.

„Es wird ein großes kulturelles Sterben geben. Das ist superschade. Ich glaube, dass sich sehr viele Leute neue Jobs suchen werden müssen. “

PROTAGONISTIN #4: MAD C

Sie zählt zu den weltweit bekanntesten Graffitikünstlern. Dann pfiff sie auf deren Regeln und malte auch auf Leinwand. Mit Erfolg! Heute zieren ihre Werke Mauern in 35 Ländern und ihre Leinwandarbeiten werden auf der ganzen Welt ausgestellt.

„Ich habe mindestens zwei mal im Jahr eine Krise, wo ich sage, dass das, was ich mache, eigentlich überhaupt keine Relevanz hat.“